Laser-Draht-Auftragschweißen

Laser-Draht-Auftragschweißen

Bei diesem Prozess schmilzt der Laserstrahl den Draht und den Grundwerkstoff auf, die Schmelze verbindet sich fest und erstarrt wieder bis eine kleine Erhebung zurückbleibt. Wenn die einzelnen Schweißbahnen präzise überlappen, wird nach und nach die gewünschte Form aufgetragen.

Einsatzgebiete des Laserauftragschweißens mit Draht sind das Reparieren von Bauteilen sowie das Funktionalisieren von Oberflächen. Das Verfahren ist besonders sparsam, sauber und die Nacharbeit wird auf ein Minimum reduziert.

Als Zusatzmaterial stehen unterschiedliche Schweißdrähte zur Verfügung. So ist es möglich, artgleiches Material aufzubringen oder entsprechend den Anforderungen an die Beschichtung funktionale Schichten zu erstellen.

1: Laserstrahl 2: Draht 3: Werkstück 4: Auftrag


Illustration zu Laserauftragschweissen mit Draht

Die Voraussetzungen des Laserschweißens

MaterialAnteil an Kohlenstoff in %WärmevorbehandlungPolierenTextur nach dem Schweißen
1.2311 / P200,4 %NeinJaJa
1.27670,45 %NeinJaJa
1.2379 / D21,55 %NeinJaNein
1.2344 / H130,4 %NeinJaJa
1.2083 / S1360,42 %NeinJaJa
1.2842 / O22,1 %JaNeinNein
AlMg3S:0,5NeinNeinNein

 


Für das Auftragschweißen mit Draht empfohlene Lasersysteme