Punkt-, Naht-, Direktschweißen

Punkt-, Naht-, Direktschweißen

Punkt- und Nahtschweißen mit dem Laser

Beim Laserschweißen unterscheidet man zwischen Punktschweißen und kontinuierlichem Nahtschweißen. Sowohl bei feinsten Punktschweißungen im Pulsbetrieb mit einzelnen Laserpulsen als auch bei Schweißungen mit mehreren Kilowatt Leistung im Dauerstrichbetrieb werden schmale Nahtgeometrien bei hohen Schweißgeschwindigkeiten erzielt. Die Schweißgeschwindigkeiten beim Punkt- und Nahtschweißen mit dem Laser sind vom Lasertyp, der Laserleistung und der Materialkombination abhängig.

Direktschweißen mit und ohne Zusatzdraht

Beim Direktschweißen befindet sich der Schweißkopf direkt über der zu schweißenden Position. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass der Laserstrahl immer im vorher festgelegten Winkel auf das Werkstück einstrahlen kann. Optionales Zubehör wie Zusatzdraht und Schutzgas kann direkt an der Schweißstelle zugeführt werden. Die Schweißbewegung erfolgt über die Antriebsachsen der Anlage. Abhängig von den Schweißaufgaben erfolgt die Hauptbewegung zur Schweißnaht entweder durch die Bearbeitungsoptik oder über das Werkstück. Aus Gründen der Flexibilität verfügen die meisten Schweißanlagen über mehr als drei Achsen. Das Direktschweißen kann sowohl im Puls- als auch im Dauerstrichbetrieb (CW-Modus: continuous wave) durchgeführt werden.

1: Laserstrahl 2: Werkstück 3: Schweißnaht


Illustration zum Direktschweißen

 


Für Punkt-, Naht- und Direktschweißen empfohlene Lasersysteme

Wir setzen mit Ihrer Zustimmung Cookies, um die Webseiten zu individualisieren und auf Sie zugeschnittene Werbung hier oder auf anderen Seiten zu zeigen.

Um mehr über Cookies und Widerrufsmöglichkeiten für Einwilligungen zu erfahren, klicken Sie hier.