ORLAS STATION

Kunststoffschweißen

Fügen von Thermoplasten und automatisiertes Scannerschweißen

Mehr Informationen. Persönlich für Sie erstellt.

Highlights auf einen Blick

  • Scanner-Technologie ermöglicht Kontur- und Quasi-Simultanschweißen
  • 24/7-Betrieb
  • Werkstücke bis 100 kg
  • lokale Wärmeeinbringung
  • keine Vor- und Nachbearbeitung notwendig
  • Online-Prozesskontrolle
  • variabler Spotdurchmesser
  • geringe Zykluszeiten
  • hohe Produktivität
  • Präzise Schweißnähte
  • Kompatibel zur CAD/CAM Software-Lösung ORLAS SUITE
  • Kompatibel zur Pulverdüse und Pulverförderer

Robust & flexibel im Einsatz

Die Turnkey Solution Anlage überzeugt durch ihre kompakten Abmessungen, welche eine problemlose Integration in jede Produktionsumgebung gewährleistet.

Das robuste Stand-Alone System ist für den 24/7-Betrieb vorgesehen und kann für Produktionen von der Kleinserie bis zu großen Stückzahlen eingesetzt werden.

Durch eine langbrennweitige Planfeldoptik und zwei Galvanometer-Spiegel (Scanneroptik), die den Laserstrahl zielgenau über das Bauteil führen, bietet die ORLAS STATION ein Bearbeitungsfeld von bis zu 560 mm x 560 mm.

Die Spotgröße des Lasers ist durch einen Beam Expander variabel einstellbar und durch den Einsatz einer Scannertechnologie die ideale Lösung sowohl für Konturschweiß- wie auch Quasi-Simultanschweißaufgaben.

Prozessüberwachung durch ein lasersicheres Schott

Das Bestücken der Anlage mit den zu verschweißenden Kunststoffteilen erfolgt durch ein lasersicheres Schott. Das Werkstück wird mithilfe der integrierten automatischen Spannvorrichtung fixiert.

Optional kann die Anlage mit einem Rundtakttisch ausgestattet werden, um eine Bestückung während des Schweißvorganges zu ermöglichen. Somit können Zykluszeiten und Prozesskosten zusätzlich minimiert und die Produktivität der Anlage nochmals erhöht werden.

Die Prozessüberwachung erfolgt über einen automatischen Spanndruckregler und die Weg-Zeit-Überwachung während des gesamten Schweißvorganges.

Intuitive Bedienung via Touch-Screen

Die Bedienung der ORLAS STATION erfolgt über ein intuitives Touchscreen-Display, welches Zugriff auf alle Parameter und eingestellten Daten ermöglicht. Alle wichtigen Funktionen sind so mit nur wenigen Klicks erreichbar.Touchscreen-Display Zudem kann man eingegebene Daten abspeichern, jederzeit wieder abrufen und für weitere Schweißprozesse verwenden. Mit externen Eingabegeräten wie Maus und Tastatur ist eine intuitive Bedienung der Softwareoberfläche ebenfalls möglich.

Die Bildschirmoberfläche des "Lilly-Boards" ist in drei Fenster unterteilt und ermöglicht ein schnelles navigieren zwischen den einzelnen Programmpunkten. Im Statusfenster lassen sich alle Anlagerelevanten Informationen auf einen Blick erfassen. Das Parameterfenster dient zum einen der Anzeige der aktuellen Maschinenparameter bzw. Laserschweißparameter und ermöglicht zum anderen die Änderung dieser Werte durch den Benutzer.

Die Schweißkontur wird präzise in der Steuerungssoftware, welche über einen großen Funktionsumfang verfügt, erstellt oder über eine DXF-Datei eingelesen und mit einem gut sichtbaren Pilotlaser auf dem Werkstück visualisiert.

Optionale Bedienung via ORLAS SUITE

ORLAS SUITEMit der ORLAS SUITE präsentiert OR Laser eine neue und bislang unerreichte CAD-/CAM-Umgebung für nahezu jeden Bereich der Laserbearbeitung: Markieren, Gravieren, Schneiden, Schweißen, sowie additive Fertigungsverfahren mit Pulver.

Dabei handelt es sich um die erste und einzige umfassende Software in der industriellen Laseranwendung, mit der herstellerübergreifend buchstäblich alle auf dem Markt befindlichen Dateien verarbeitet und sämtliche Lasersysteme gesteuert werden können.

Die ORLAS SUITE lässt sich dabei hervorragend zur Unterstützung und Planung von Bearbeitungsstrategien nutzen, die gängigsten 3D-CAD-Dateien wie „Step“ oder „Iges“ werden von der Software unterstützt.

Gleichermaßen ist das System aber auch Werkzeug für klassische Schweiß-/Markieraufgaben und (auch mehrlagiges) Beschichten durch Laser- Auftragschweißen mit Pulver.

Anwendungsbeispiele

Typische Serienapplikationen im Laser-Kunststoffschweißen

Anwendungsbeispiele Laser-Kunststoffschweißen

Laser
Typ: 300 W
Lasertypdiodengepumpt
max. mittlere Leistung300 W
Fokusdurchmesser0,8 - 5 mm
Stromanschluss (V / Ph / Hz)230/1/50
Wellenlängezwischen 940 nm und 2.500 nm
KühlungLuftkühlung
Hub der Z - Achse200 mm
Abmessung des Arbeitstisches ( BxL )560 mm x 560 mm
Gewicht Versorgung100 kg je Seite
Abmessung der Anlage (b/l/h)1.160 mm/1.200 mm/2.200 mm
Maße und Gewicht

Maße: Breite 1.200 mm x Höhe 2.20 mm x Länge 1.160 mm
Gewicht: 800 kg netto

Wir setzen mit Ihrer Zustimmung Cookies, um die Webseiten zu individualisieren und auf Sie zugeschnittene Werbung hier oder auf anderen Seiten zu zeigen.

Um mehr über Cookies und Widerrufsmöglichkeiten für Einwilligungen zu erfahren, klicken Sie hier.