Abonnieren Sie unseren Newsletter.


Deutschland

News zu OR Laser

Flexibilität, Effizienz und hohe Reproduzierbarkeit im Produktionsprozess: Lasermarkier und -gravurverfahren

Markieren und Gravieren mit OR Laser

3D Gravur auf Aluminium

3D Gravur auf Edelstahl

Laserbearbeitungsstation ORLAS PORTAL

MAG Laser Reihe: hier in der Version der MAG BOX

Die Beschriftung von Werkstücken unterschiedlicher Art und Größe ist ein Feld, auf dem sich die Lasertechnologie schon seit einiger Zeit hervorragend bewährt. Der Einsatz von Lasern bietet eine schnelle, individuelle und kostengünstige Möglichkeit des Markierens und Gravierens verschiedenster Materialien.

Der Prozess des Markierens

Dieser zeichnet sich durch Flexibilität, Effizienz und hohe Reproduzierbarkeit aus. Von einfachen Figuren bis zu komplexen Strukturen mit aufwändigen Bildern, lassen sich mit Laserbeschriftung in zahlreichen Einsatzfeldern die besten Ergebnisse realisieren, so z.B. zur Kennzeichnung von Produkten, Informationsübermittlung oder zu dekorativen Zwecken.
Beim Laser-Markieren spielt die durch den Laser erzeugte Wärme eine maßgebliche Rolle. Das Bauteilmaterial wird mit einem intensiven Laserstrahl erhitzt, wodurch je nach Material und Lasereigenschaften chemische und physikalische Prozesse, wie z.B. Verbrennung oder Materialabtrag, ausgelöst werden. Wird bei Metallen der Prozess des Abtragens an der gleichen Stelle wiederholt, entsteht aus der Markierung eine Gravur.

Besonders wichtig ist uns die Funktionalität der Laserbeschriftung

Computergesteuert wird der Laserstrahl mittels eines Scanner-Systems über die Materialoberfläche geführt.

Mit unseren von OR Laser selbst entwickelten Softwarelösungen zur Steuerung der Anlagen, bieten wir Ihnen zahlreiche Werkzeuge und Funktionselemente, mit denen der Prozessablauf vereinfacht wird und sich 2D- und 3D-Strukturen auf dem Werkstück markieren lassen.
Bilder und Fotos können als Graustufen- oder als Rasterbild auf das Material übertragen werden. Für das Erzeugen von Texten stehen Schriftarten von Microsoft Word® zur Verfügung, aber auch spezielle geschwindigkeitsoptimierte Laserschriftarten. Vektorgrafiken im DXF-Format, oder 3D-Datensätze wie beispielsweise Step oder Iges werden unterstützt.

Ein weiteres wichtiges Werkzeug der Software ist die Erstellung von 1D- und 2D- Codes wie z.B. EAN, Code128, Data-Matrix-Code und QR Code. Hierbei werden Zahlen und Texte durch maschinenlesbare Codes ersetzt.

Laserbearbeitungsstationen von OR LASER

Die ORLAS PORTAL ist die vielseitigste geschlossene Laserbearbeitungsstation, sie eignet sich für die Bereiche Markieren, Gravieren, Beschriften und 3D-Textur. Große, auch palettierte Werkstücke mit einem Gewicht von bis zu 1000 kg können mit dem System bearbeitet werden, durch zahlreiche Features, wie z.B. die automatische Bauteilerkennung und die massive Granitplatte, ist das Handling dennoch leicht und präzise.

Optional ist die ORLAS Portal auch mit der Markier- und Gravursoftware ORLAS Suite zu betreiben. Dabei handelt es sich um die erste und einzige umfassende Software auf dem Markt, mit der herstellerübergreifend buchstäblich alle erhältlichen Dateien verarbeitet und sämtliche Lasersysteme gesteuert werden können. 

Für das stationäre Beschriften kleiner bis mittlerer Werkstücke eignet sich der MAG LASER in den Ausführungen „BOX“ und „BIG BOX“  am Besten, während
die Ausführung „PRO“ für Unternehmen interessant ist, welche bereits ein Lasersystem besitzen. Das MAG PRO Lasersystem kann ganz einfach in Produktionsanlagen für die Serienproduktion integriert werden und ist durch seine Flexibilität für jede Größe von Bauteilen geeignet.

Den Einstieg in den Bereich der Beschriftungs- und Gravurlasersysteme bietet der preisgünstige „COMPACT“. Als kleiner „All-in-One“- Beschriftungslaser kann der MAG COMPACT einfach in jedes Arbeitsumfeld integriert werden.

Zurück